Goccus Beta Goccus Head

So frühstückt die Welt, Teil 2:

von Mittelamerika bis Zypern

Mittelamerika 

Mais ist das wichtigste Grundnahrungsmittel in den Ländern Mittelamerikas und wird in vielen Rezepten und Zubereitungsformen verwendet - sowohl als Gemüse, aber auch zur Sättigung als Brot, für Teigtaschen und andere Gerichte, bei denen er in Form von Maismehl Verwendung findet. So bunt sich die Länder Guatemala, El Salvador, Honduras, Nicaragua und Panama präsentieren, so farbenfroh und aromatisch ist ihre Frühstückskultur: Tortillas, verschiedene Varianten ganz unterschiedliche gefüllter Teigtaschen wie Pupusas und EmpanadasNacatamales (gefüllte Maisteigpäckchen), Frijoles Enteros  (Pintobohnen), Frijoles Fritos (Bohnenmus), frittierter Maniok, Carimañolas (frittierte, gefüllte Maniokbällchen), Gallo Pinto (ein Bohnengericht) und Kochbanane, die frittiert oder gebraten wird. Unverzichtbar auch zum Frühstück die Chilischoten, die für einen pikanten Start in den Tag sorgen.

Birma

Das Frühstück in Birma besteht vor allem aus Reis oder Nudeln, die gekocht oder gebraten mit Gemüse (Erbsen, Zwiebeln, Bohnensprossen), Geflügel und Jaggery (dem süßlichen Saft der Kokosnuss) oder als Suppe serviert werden.  Besonders beliebt Moh HIn Gha, eine Reisnudelsuppe mit Fisch und Kokosmilch. Daneben gibt es noch kleine Teigwaren, die häufig aus Reis(-mehl) hergestellt werden. Getrunken wird dazu meist Tee.

Nepal

In Nepal sind die wichtigsten Grundnahrungsmittel Reis und Linsen. Bereits zum Frühstück gibt es daher Reisflocken, die mit Joghurt serviert werden. Neben Chapati, dem auch in Indien bekannten Fladenbrot aus Vollkornmehl, kommt viel Gemüse auf den Tisch - die nepalesische Küche hat eine starke vegetarische Tradition. Auch süße Gerichte sind morgens beliebt: so zum Beispiel Halawa, eine gehaltvolle Süßspeise aus geriebenen Möhren, Ghee und Zucker, die so ähnlich ebenfalls in Indien bekannt ist.

Niger

Hauptbestandteil des nigrischen Frühstücks ist Getreide, hier vor allem Mais und Hirse, das als Brei, Pfannkuchen oder Brot serviert wird. Dazu wird Wasser oder Zitronensaft getrunken, die nomadischen Bevölkerungsgruppen des westafrikanischen Landes bevorzugen Tee, der stark und süß getrunken wird.

Simbabwe

Auch im südafrikanischen Simbabwe beginnt der Tag mit einem Getreidebrei, der meist aus Mais zubereitet wird. Daneben spielen Maniko (Kassava) und die Yamswurzel als Kohlehydratlieferanten eine große Rolle. Getrunken wird Tee, Wasser oder Kaffee.

Kirgisistan

Das Klima im zentralasiatischen Kirgistan, das eingebettet in die Hochgebirgszüge des Tianhsan liegt, ist geprägt von sehr kalten Wintern und heißen Sommern. Die Küche des Landes ist daher eher kräftig und sättigend. Zum Frühstück gibt es meist Brot, Butter, Quark und Käse und Gebäck. Meist wird dazu grüner oder schwarzer Tee getrunken, jedoch ist auch Kaffee sehr beliebt.

Sri Lanka

Kleine, halbkugelförmige Pfannkuchen aus gesäuertem Reisteig - die Spezialität Hoppers sind ein Klassiker auf der srilankanischen Frühstückstafel. Ebenso wie die Stringhoppers - (gebratene Reisnudeln) oder Roti (Fladenbrot) werden sie mit den für die Küche des Landes prägenden aromatischen Sambals oder Currys, wie dem Seeni Sambol oder Kokossambal (Pol Sambol), serviert. Darüber hinaus isst man in Sri Lanka morgens auch gerne Milchreis oder Linsen. Sri Lanka (ehemals Ceylon) ist einer der wichtigsten Teeproduzenten weltweit, kein Wunder, dass Tee als Getränk neben Wasser und Kaffee hier auch auf den Frühstückstisch gehört.

Malta

Die maltesische Küche ist ein Spiegelbild der Lage und Historie des Landes: Einflüsse aus Italien und England haben ebenso ihre Spuren hinterlassen wie die Küchen Nordafrikas. Dies spiegelt sich auch in der Frühstückskultur des Landes wieder: neben Toast, zu dem Schinken, Käse oder bittere Orangenmarmelade gegessen wird, ist eine Spezialität bei den Einheimischen besonders beliebt: Hobz biz-Zejt, ein spezielles Sauerteigbrot, das mit in Olivenöl eingetauchten Tomaten abgerieben und verschieden belegt wird.

Zypern

Auch das Frühstück im mediterranen Zypern ist eher herzhaft. Neben Brot oder Zwieback wird gerne Käse, Oliven, Tomaten oder Gurke gegessen. Unverzichtbar dazu ein kräftiger Mokka als Muntermacher am Morgen.

.

Teil 1: von Afghanistan bis Malaysia