teilen...
Kochmodus
Drucken
Du musst eingeloggt sein, um Lesezeichen zu setzen
Einloggen / Registrieren
Lesezeichen
Du musst eingeloggt sein, um zu bewerten
Einloggen / Registrieren
Bewerte Rezept
panir

Paneer – Panir

Indischer Frischkäse, schnittfest, für herzhafte Gerichte und Süßspeisen
Zubereitungszeit: 20 Minuten
1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 20 Minuten
Portionen: 6
Gericht: Käsegericht
Land & Region: Indien
Keyword: Grundrezept
Farbe: weiß / creme
Geschmack: mild
Ernährungsform: vegetarisch
Hauptzutat: Milchprodukte
Grundkategorie: Kochen
Rezept drucken

Zutaten

  • 2000 ml Milch
  • 3 EL Zitronensaft frisch, alternativ 150 g Joghurt

Anleitungen

  • Die Milch in einem großen Topf aufkochen. Zitronensaft bzw. Joghurt zufügen und unter Rühren weiter erhitzen, bis die Milch gerinnt. Sobald sich die Molke absetzt, den Topf vom Herd ziehen.
  • Ein ausreichend großes Sieb mit einem großen Tuch auslegen. Den Käse durch das Sieb laufen lassen. Das Tuch über dem Käse verschließen und für rund 1 Stunde so beschweren, dass die Käsemasse schnittfest wird.
  • Der Panir kann so mit etwas Salz und Pfeffer und einigen Tropfen Olivenöl serviert oder zum Kochen oder für die Zubereitung von Süßspeisen verwendet werden.
  • Die Konsistenz kann durch Milch mit unterschiedlichem Fettgehalt variiert werden, sowie durch unterschiedlichen Pressdruck und Pressdauer. Vollmilch mit weniger und kürzerem Druck gibt eine etwas geschmeidigere Masse.
  • Weitere Aromen (Knoblauch, Kräuter, Ingwer, Kreuzkümmel, Koriander, Zitrusschale etc., aber auch süße wie Vanille, Honig, Zimt usw.) sind je nach Verwendung möglich, auch wenn sie sich zum Teil “vom Original” ggf. verabschieden. Diese werden harmonischer, wenn noch in die flüssige Masse verarbeitet, können aber auch begrenzt nachträglich zugefügt werden. Flexibel ist auch die Wahl der Säure. Neben anderen Zitrussäften mit ausreichend Säuregehalt (bspw. Grapefruit, Tangerine, etc.) können auch Granatapfelsaft, säurebetonter Wein, Essig, etc. verwendet werden.

Notizen

Die Konsistenz kann durch Milch mit unterschiedlichem Fettgehalt variiert werden, sowie durch unterschiedlichen Pressdruck und Pressdauer. Vollmilch mit weniger und kürzerem Druck gibt eine etwas geschmeidigere Masse.
Weitere Aromen (Knoblauch, Kräuter, Ingwer, Kreuzkümmel, Koriander, Zitrusschale etc., aber auch süße wie Vanille, Honig, Zimt usw.) sind je nach Verwendung möglich, auch wenn sie sich zum Teil “vom Original” ggf. verabschieden. Diese werden harmonischer, wenn noch in die flüssige Masse verarbeitet, können aber auch begrenzt nachträglich zugefügt werden. Flexibel ist auch die Wahl der Säure. Neben anderen Zitrussäften mit ausreichend Säuregehalt (bspw. Grapefruit, Tangerine, etc.) können auch Granatapfelsaft, säurebetonter Wein, Essig, etc. verwendet werden.

Nährwerte

Kalorien: 203kcal | Kohlehydrate: 16g | Eiweiß: 11g | Fett: 11g | Gesättigte Fettsäuren: 6g | Cholesterin: 33mg | Natrium: 143mg | Kalium: 440mg | Zucker: 17g | Vitamin A: 540IU | Vitamin C: 1mg | Kalzium: 377mg | Eisen: 1mg
panir
Kategorien:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Goccus - der Geniessertempel
Schließe Kochmodus