Goccus Beta Goccus Head

Blumenkohl

Karfiol, Brüssler Kohl, Eng: cauliflower, Fran: chou-fleur

Oberkategorie   Gemüse
Unterkategorie   Kohlgemüse

Herkunft  
Blumenkohl

Beschreibung

Der Blumenkohl gehört aufgrund seines milden Geschmacks zu den in Deutschland beliebtesten Kohlsorten. Botanisch gesehen ist er in sofern besonders, als dass es sich beim eigentlichen Kohlkopf um die Blütensprossen handelt. Diese bleiben weiß, weil sie von den Herzblättern vor Sonneneinfall geschützt werden. Dies geschieht entweder durch Hochbinden der Blätter oder passiert bei einigen Züchtungen automatisch.

Im Mittelmeerraum werden farbige Varianten des Blumenkohl bevorzugt. Daher verzichtet man auf diese Maßnahme und setzt ihn absichtlich dem Licht aus. Je nach Stärke des Lichteinfalls und der Temperatur entwickeln sich Färbungen von gelb-grün, grün bis rötlich-violett.
Zu unterscheiden ist diese gewollte Verfärbung von einzelnen gelben oder bräunlichen Stellen, die eine mindere Qualität bedeuten.

Eine kulinarische Besonderheit sind speziell gezüchtete Mini-Blumenkohlköpfe, die ebenfalls in mehreren Farben erhältlich sind.

Nutzung

Blumenkohl kann auf ganz unterschiedliche Arten zubereitet werden: Ob gedünstet, zu Mousse verarbeitet, als Auflauf oder Gratin, frittiert, in Suppen oder Salaten. Bei der Zubereitung werden entweder die Röschen mit möglichst wenig Strunk abgebrochen oder der Kopf wird im Ganzen gegart. Dann sollte der Strunk jedoch kreuzweise eingeschnitten werden und der Kopf vor dem Garen mit dem Strunk nach oben in Essigwasser gelegt werden, damit evt. vorhandene Insekten herausfallen können.