Goccus Beta Goccus Head

Zitronatzitrone

Moschuszitrone Cedrat Eng: citron Franz: cédrat

Oberkategorie   Obst
Unterkategorie   Zitrusfrüchte

Herkunft  
Südostasien (Ursprung), inzwischen auch südliches Mittelmeer und Karibik
Zitronatzitrone

Beschreibung

Die Zitronatzitrone ist eine Zitrusfrucht mit sehr großen Früchten (bis zu 3 kg) und sehr dicker Schale, aus der das Zitronat durch kandieren hergestellt wird. Es gibt Sorten mit süßlichem Fruchtfleisch und welche mit sehr saurem. Jedoch liegt die Hauptverwendung im Zitronat. Eine nahe Verwandte der Zitronatzitrone ist die gefingerte Zitrone, bei der die nach außen gespreizten Segmente jeweils von Schale umgegeben sind (fingerähnlich), was ihr den Namen gegeben hat. In China wird die Fingerzitrone kandiert.

Nutzung

Der Haupnutzen der Zitronatzitrone liegt in der Gewinnung von Zitronat, das bei uns vor allem in der Weinachtsbäckerei Verwendung findet. Es lohnt sich, nach Zitronathalbschalen Ausschau zu halten, die nicht so herb und trocken sind, wie der bereits fertig gewürfelte Zitronat.

Bei uns eher selten zu finden sind die Cedrat als frische Früchte. Deren Nutzen liegt ebenfalls vorrangig in der Schale, wobei hier nicht nur der gelbe Teil, sondern auch der schwammige weiße gemeint ist. Die eigentliche Saftausbeute ist äußerst gering, deren Aroma auch nicht besonders hervorzuheben, ganz im Gegensatz zu dem der Schale.

Neben der Verwendung zu Likör, Sirup und Konfitüre kann die Schale auch zum Kochen verwendet werden. Hierzu wird sie in möglichst dünne Streifen oder Scheiben geschnitten und kann so auf vielerlei Arten mitgegart werden.
In gutem Olivenöl eingelegt kann man entweder dieses mit einen wunderbaren Zitronenaroma versehen, oder die Cedratscheiben haltbar machen. Allerdings müssen diese gut mit Öl bedeckt werden. Anfangs ggf. Öl nachgießen, da die schwammartige Schale Öl aufsaugt.