Goccus Beta Goccus Head

Zitrone

Eng: lemon Franz: citron

Oberkategorie   Obst
Unterkategorie   Zitrusfrüchte

Herkunft  
Ursprung wahrscheinlich China, heute in den Subtropen verbreitet
Zitrone

Beschreibung

Die Zitrone ist neben der Orange und den Mandarinen die bekannteste Zitrusfrucht. Die ovalen, an beiden Enden spitzer zulaufenden Früchte werden bis zu Faustgroß und haben einen sprichwörtlich hohen Säureanteil. Die Besonderheit der Zitronen ist, dass sie zeitgleich blühen und Früchte tragen können. Sie sind gekühlt mehrere Wochen haltbar. Dabei reifen die Zitronen allerdings nicht nach.

Die Farbe von Zitronen ist kein Kriterium für ihren Reifegrad. Auch grünliche Zitronen können reif sein. Reife Zitronen erkennt man an ihrem Duft und daran, dass sie auf Druck nachgeben.

Zitronen nicht im Kühlschrank lagern, das sie kälteempfindlich sind. Auch sollte bei Transport und Lagerung darauf geachtet werden, dass Druckstellen vermieden werden. Am Besten (auch mit anderen Zitrusfrüchten) getrennt in einem Korb nicht zu hell lagern.

Nutzung

Zitronen runden mit ihrer frischen Säure das Aroma zahlreicher Speisen und Getränken ab. Ob Cocktail oder Limonade, Fisch oder Geflügel, Zitronensaft findet sich in einer großen Zahl von Rezepten wieder. In der asiatischen Küche (vor allem in Thailand) finden auch Zitronenblätter als Aromageber Verwendung.