Goccus Beta Goccus Head

Kiwi

Chinesische Stachelbeere Eng: chinese gooseberry, kiwi fruit Franz: souris

Oberkategorie   Obst
Unterkategorie   Exoten

Herkunft  
China (Ursprung), Neuseeland, Italien, Frankreich
Kiwi

Beschreibung

Die Kiwi kommt nicht, wie der Name vermuten lässt (Kiwi = Wappenvogel Neuseelands), urprünglich aus Neuseeland, sondern vielmehr aus China. Die Neuseeländer waren es jedoch, die der Frucht die Geltung verliehen haben, die sie auf unserem heutigen Speisezettel hat. Die Kiwi wird je nach Sorte bis zu 8 cm groß, ist eiförmig und hat eine grün bis bräunliche, behaarte Schale. Das Fruchtfleisch ist grün bis gelb und saftig, säuerlich/süss, einige Sorten können etwas bitter sein. Inzwischen sind auch Kiwi mit intensiv gelbem (Golden Kiwi) und rotem Fruchtfleisch auf dem Markt.
Kiwis haben einen hohen Vitamin-C Gehalt und enthalten außerdem das Eiweiß lösende Enzym Actinidin. Daher sollten rohe Kiwis nur unmittelbar vor dem Verzehr mit Milchprodukten in Kontakt kommen, da die Speisen sonst bitter werden. Einen positiven Effekt hat das Actinidin beim Garen von Fleisch, das, wenn es mit einer Kiwi bestrichen wird, ein besonders intensives, zartes Aroma erhält.

Nutzung

Kiwis sind sehr vielfältig verwendbar. Sie eignen sich neben dem Verzehr als rohe Portionsfrucht sehr gut auch als (Bei-) Frucht für Konfitüre und als Begleiter für herzhafte Speisen.