Goccus Beta Goccus Head

Eisbergsalat

Eissalat, Krachsalat, Tiroler Salat, Crispsalat

Oberkategorie   Blattsalat
Unterkategorie    

Herkunft  
Züchtung aus Amerika
Eisbergsalat

Beschreibung

Der Eisbergsalat ist etwas aromatischer als Kopfsalat und wegen seiner knackigen Blätter, die länger frisch bleiben, sehr beliebt. Allerdings entfaltet er sein leicht würziges Aroma lediglich im Freilandanbau, aus dem er nur in der zweiten Jahreshälfte bis zum Frosteinbruch erhältlich ist. Inzwischen weit verbreitet ist Eisalat aus Folienanbau aus Sorten, die mit eng anliegenden Blättern gezüchtet werden, damit diese heller bleiben und leichter transportiert werden können. Entgegen der landläufigen Meinung ist lediglich der Vitamin A-Gehalt des Eissalates nennenswert. Er enthält darüber hinaus kaum andere Vitamine oder Ballaststoffe.

Eine Variante von Eissalat mit krausen Blättern ist als Crispsalat im Handel (allerdings wird diese Bezeichnung auch für Eissalat verwendet, der mit Außenblättern angeboten wird). Darüber hinaus gibt es inzwischen auch roten Eissalat im Sortiment.

Nutzung

Da Eisbergsalat lange knackig bleibt, ist er vor allem auch in der Gastronomie als (Basis-)Salat, als Garnitur, aber auch in Sandwiches sehr beliebt. Weniger bekannt ist, dass man Eisbergsalat auch gut dünsten, überbacken oder wie Kohlgemüse zubereiten kann.