Go Back
+ servings

Murgh Tanduri - Tandoori Chicken

Gebackenes Hähnchen Tandur: in würziger Joghurtmarinade eingelegtes Hähnchen, im Ofen gebacken.
Vorbereitungszeit6 Stdn.
Zubereitungszeit1 Std.
Arbeitszeit7 Stdn.
Portionen: 4
Kalorien: 321kcal

Zutaten

  • 1200 g Hähnchen siehe Hinweis
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 EL Joghurt
  • 2 TL Garam-Masala siehe Rezept
  • 1 TL Zitronensaft frisch
  • 1 EL Ingwer frisch (gehackt)
  • 1 EL Ghee oder Öl
  • 1 TL Paprika edelsüss optional, eigentlich rote Lebensmittelfarbe
  • 0,5 TL Cayennepfeffer
  • 0,5 TL Pfeffer gemahlen
  • 0,5 TL Safranfäden optional
  • Salz

Anleitungen

  • Hinweis: Eigentlich wird murgh tanduri im Lehmofen (tandur) gebacken und erst nach dem Backen geteilt. Ist ein Drehspieß im Ofen vorhanden, dann kommt man dem Original am Nächsten, wenn dieser für die Zubereitung des Chicken Tandoori genutzt wird. Alternativ kleine Hähnchen auf dem Rost backen oder das Hähnchen vor dem Backen teilen. Alternativ kann murgh tandur auch im Kugelgrill zubereitet werden.
  • Den Safran in wenig heißem Wasser einweichen. Das Hähnchen innen und außen kalt abbrausen, trocken tupfen und überflüssiges Fett abschneiden. Je nach Zubereitungsart ganz lassen oder in Portionsstücke teilen. Die Haut mehrfach einstechen bzw. einritzen damit die Marinade eindringen kann.
  • Die Gewürze (das garam masala möglichst frisch geröstet) mit Ingwer, Knoblauch, Joghurt und Zitronensaft gründlich mischen. Den Safran ausdrücken und samt Einweichwasser ebenfalls unterrühren. Das Hähnchen gründlich ringsherum mit der Joghurtmarinade einreiben. Mindestens 6 Stunden, besser über Nacht marinieren lassen.
  • Das Fleisch aus der Marinade nehmen und überschüssige Marinade leicht abstreifen. Ganze Hähnchen wenn möglich auf den Spieß stecken. Sonst den Rost im Ofen gründlich mit Ghee oder Öl einfetten und die Teile darauf legen. Damit auslaufendes Fett abtropfen kann eine Fettpfanne unter das Rost schieben. Bei 225 Grad backen. Je nach Größe der Teile 30-45 Minuten Garzeit. Garprobe: Mit einem Stäbchen bis zum Knochen stechen, der austretende Saft sollte klar sein.
  • Dazu passt Basmatireis, Chapati oder Naan. Mit Gurken, Zwiebel und Zitronenschnitzen servieren.

Nährwerte

Kalorien: 321kcal | Kohlehydrate: 2g | Eiweiß: 27g | Fett: 22g | Gesättigte Fettsäuren: 6g | Cholesterin: 109mg | Natrium: 102mg | Kalium: 284mg | Ballaststoffe: 1g | Zucker: 1g | Vitamin A: 377IU | Vitamin C: 3mg | Kalzium: 21mg | Eisen: 1mg