Goccus Beta Goccus Head

Rotkohl

Rotkraut, Blaukraut, Roter Kappes

Oberkategorie    
Unterkategorie    

Herkunft  
Rotkohl

Beschreibung

Der Rotkohl ist eine Kohlart, die je nach Säuregehalt des Bodens eine von rot-violett bis ins bläulich gehende Färbung annehmen kann, was auch zu regional unterschiedlichen Bezeichnungen geführt hat. Die glatten Blätter schließen sich eng zu einem rundlich bis ovalen Kopf zusammen und haben einen kräftigen, leicht süßlichen Geschmack.

Wie der eng verwandte Weißkohl ist auch der Rotkohl in unterschiedlichen Sorten praktisch das ganze Jahr erhältlich. Rotkohl hat den höchsten Vitamin C-Gehalt von allen Kohlsorten.

Nutzung

Rotkohl kann sehr unterschiedlich zubereitet werden: Ob roh verzehrt oder in unterschiedlichen Arten gegart, ist er nicht zuletzt beliebter Begleiter zu Wild und Geflügel.

Will man die Blätter im Ganzen verwenden (bspw. für Kohlrouladen), werden sie vom ganzen Kopf entfernt, in Salzwasser blanchiert und die dicke Mittelrippe flach geschnitten. Für andere Zubereitungsarten halbiert oder viertelt man den Kohlkopf, schneidet den Strunk heraus und schneidet entweder mehr oder weniger grobe Streifen oder nutzt Raspel oder Hobel. Zu Rohkost verarbeiteter Weißkohl wird bekömmlicher und zarter, wenn der geraspelte oder in feine Streifen geschnittene Kohl mit etwas Salz kräftig durchgeknetet wird.